Trainingsprogramm für Bildungseinrichtungen und außerschulische Organisationen

Dieser Output zielt darauf ab, ein Trainingsprogramm zu entwerfen, das von Organisationen und Bildungseinrichtungen in ganz Europa genutzt werden kann, um eigenen Trainingsprogramme anzubieten, will für eine Reihe von Interessenvertreter*innen, wie Schulleitungen, Schulqualitätsmanager*innen, Lehrpersonen, Bildungseinrichtungen und außerschulische Organisationen, ebenso wie für Mitglieder transnationaler Organisationen, die eine wichtige Rolle in der community-basierten Evaluation und Planung und der Integration von Schüler*innen mit Migrationshintergund in den Gemeinden spielen.
Unter der Koordination von ICCEP und unter Beteiligung aller Partner*innen gibt es folgende Ziele:
– Grundprinzipien des ICCEP festlegen und Schulnetzwerken schaffen
– ICCEP in Schulnetzwerken einführen und zur Schulverbesserung beitragen
– Erweiterung der Kompetenzen der Schulleitungen, Schulqualitätsmanager*innen, Lehrpersonen und des Schulpersonals, um ICCEP zu leiten bzw. sich darin zu engagiert
– praktische Erfahrungen mit ICCEP-Aktivitäten vermitteln
– Bereitstellung einer Methode für ICCEP auf Community-Ebene: Einsatz von IKT-Ressourcen (Werkzeugkasten) und -Strategien, Sammlung, Nutzbarmachung und Austausch von Erfahrungen
– Organisation von Sitzungen und Aktivitäten sowie Bereitstellung von Unterrichtsplänen und Bewertungsstrategien, die im Trainingsmodul verwendet werden können